18.11.2019

Wissenschaftliche/r Koordinator/in (m/w/d)

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Klima braucht Köpfe. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) untersucht wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragestellungen. Es ist eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Gebiet und bietet Natur- und SozialwissenschaftlerInnen aus aller Welt beste Voraussetzungen für exzellente interdisziplinäre Forschung.

Für die Forschungsabteilung 3 „Transformationspfade - Klimarisiken und Nachhaltige Entwicklung“ sucht das PIK zum 1.2.2020 eine/einen

Wissenschaftliche/n Koordinator/in (m/w/d)

(Stellenausschreibungsnummer: FA3-Koordinator/in-49-2019)

Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Verwaltung verfügen Sie sowohl über sichere Kenntnisse in der Finanzplanung als auch über einen inhaltlichen Einblick in die Projekte der Forschungsabteilung. Der Bearbeitung und Priorisierung eines breiten Spektrums aus organisatorischen, finanziellen und inhaltlichen Anfragen unterschiedlicher Ansprechpartner fühlen Sie sich gewachsen. Auch unter hoher Arbeitsbelastung haben Sie ein sicheres Gespür für Prioritäten, arbeiten zuverlässig und gewissenhaft und verlieren nicht den Überblick.

Die Stelle ist befristet bis zum 31.8.2020. Die Vergütung bemisst sich entsprechend der Vorgaben des Tarifvertrags der Länder (TV-L Brandenburg). Für diese Stelle ist eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 mit einer 40 Stunden/Woche (Vollzeit) vorgesehen.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Koordination der Forschungsabteilung
  • Finanzverwaltung und Personalplanung der Forschungsabteilung
  • strategische und operative Abstimmung mit der Forschungsabteilungsleitung
  • Vorbereitung inhaltlicher Präsentationen und Berichte
  • Vertretung der Forschungsabteilung gegenüber Geldgebern
  • Akquisition von Fördermitteln
  • Leitung der organisatorischen Projektabwicklung
  • administrative Leitung des Sekretariats des Forschungsbereichs
  • leitende Organisation großer Veranstaltungen

Sie verfügen über:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium - Masterabschluss in den Wirtschafts-, Sozial- oder Naturwissenschaften
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von nationalen und internationalen Projekten sowie in der Akquisition von Forschungsprojekten
  • nachgewiesene Kompetenzen im Projektmanagement (nationale und internationale Projekte, vorzugsweise Erfahrungen im Rahmen von BMBF-Förderprogrammen und EU Horizon2020)
  • Kenntnisse der Förderlandschaft national und international
  • Kenntnisse im Zuwendungsrecht
  • Erfahrungen im Projektcontrolling
  • wünschenswert sind inhaltliche Kenntnisse im Bereich Ökonomie des Klimawandels (z.B. Emissionshandel, Energiewende global und national)
  • wünschenswert sind weiterhin Erfahrungen in öffentlichen Einrichtungen bzw. mit der Beantragung und Bewirtschaftung öffentlicher Fördergelder

Wir erwarten von Ihnen:

  • hohe verbale Kompetenz in Wort und Schrift in deutscher sowie englischer Sprache
  • organisatorisches Geschick
  • eine selbständige Arbeitsweise und Eigeninitiative
  • methodisches und systematisches Vorgehen
  • strukturiertes und zielorientiertes Denken
  • die Fähigkeit, sich schnell in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Kreativität und Offenheit für neue Lösungsansätze
  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und starke Motivation
  • Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • die Mitarbeit in einem kreativen und interdisziplinären Team
  • ein spannendes Umfeld in einem international renommierten Forschungsinstitut mit einem Arbeitsplatz inmitten eines wunderschönen Forschungscampus auf dem historischen Telegrafenberg in Potsdam mit guter Anbindung nach Berlin
  • ein tarifliches Entgelt und tarifliche Leistungen

Das PIK strebt eine Erhöhung des Frauenanteils am Personal an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Das PIK unterstützt die Rückkehr aus der Elternzeit.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Bezugnahme der Stellenausschreibungsquelle und oben genannter Stellenausschreibungsnummer bis zum 8.12.2019 per E-Mail in einem PDF-Dokument an .

Die Dateigröße sollte insgesamt 15 MB nicht überschreiten.

Für weitere inhaltliche Informationen oder Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Herr Simon Kleineweber unter der Telefonnummer 0331-288- 2414 gern zur Verfügung.

www.pik-potsdam.de